Kill

Kill 1.0

Wirft hängende Programme mit zwei Klicks aus dem Hauptspeicher

Mit Kill schickt man beliebige Programmfenster ins virtuelle Jenseits. Die Freeware ersetzt den Umweg über den Windows Taskmanager und beendet hängende Programme einfach per Mausklick. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • mit nur einem Klick einsatzbereit

Nachteile

  • keine Bedienung per Tastenkürzel

Ausgezeichnet
9

Mit Kill schickt man beliebige Programmfenster ins virtuelle Jenseits. Die Freeware ersetzt den Umweg über den Windows Taskmanager und beendet hängende Programme einfach per Mausklick.

Nach der Installation legt man Kill auf der Windows Startleiste ab und greift im Notfall mit nur einem Mausklick auf den virtuellen Sensenmann zu. Der in einen Totenkopf verwandelte Mauszeiger beendet jedes beliebige Fenster ohne Verzögerungen.

Fazit Kill ist simpel aber gleichzeitig hocheffizient. Eine schnellere Methode zum Abschießen hängender Programme als mit der Freeware gibt es nicht.

Nutzer-Kommentare zu Kill

  • Donarsson

    von Donarsson

    "Zu: keine Bedienung per Tastenkürzel (So ein Schmarren!)"

    So ein Blödsinn, das als Nachteil zu werten. Es ist ganz einfach, unter Windows für jedes beliebige Programm ein Tastenk... Mehr.

    Getestet am 14. Dezember 2011